Freiluftkunstschwarm nach Guido Sklenar

Am 20. Mai diesen Jahres hatten wir an unserem Lehrbienenstand endlich mal Gelegenheit, eine Methode  auszuprobieren, die eher selten gelehrt und praktiziert wird: Den Freiluftkunstschwarm nach Guido Sklenar.

Diese Methode eignet sich natürlich hervorragend zur Schwarmvorwegnahme (also das Bilden eines Schwarmes mit der stockeigenen Königin) und kommt so dem natürlichen Schwarm von allen Methoden am nächsten.

Der Freiluftkunstschwarm wird von Guido Sklenar aber auch ausdrücklich als sichere Methode zur Einweiselung einer wertvollen "Bienenmutter" oder Königin empfohlen.

Denn Einweiseln in ein schon bestehendes Volk ist im Mai eher schwierig und die fremden Königinnen werden oft nicht angenommen. 

Also bildeten wir mit unserer neu erworbenen und bereits begatteten (!) Carnica-Königin und Bienen aus verschiedenen Völkern unseres Standes einen Freiluftkunstschwarm. Wie wir dabei vorgegangen sind, kann man an dem obigen kleinen "Film" gut erkennen. 

Die ersten 20 Minuten schienen die auf den Tisch abgestoßenen Bienen verwirrt, dann aber fingen die ersten Bienen an sich um die Königin zu sammeln und ihre Schwestern aufzufordern sich anzuschließen. All diejenigen Bienen, die keine Lust auf Schwarmbildung oder neue Königin hatten (und dieser gefährlich werden können), konnten ohne Probleme in ihren eigenen Stock zurückfliegen und taten das auch.                  ... (auf "mehr lesen" klicken)

Der kleine Schwarm hing so über Nacht im Apfelbaum und wurde am nächsten Tag gegen Mittag - und vor allem ohne die beim herkömmlichen Kunstschwarmverfahren nötige Kellerhaft (!) - in eine neue Beute direkt am Lehrbienenstand umgesiedelt.

Im letzten Bild des Filmes sieht man den Schwarm bereits mit Wasser etwas eingesprüht damit sie sich zum Umlogieren etwas kompakter in die Traube hängen. Diese Bienenmenge reicht aus um drei Waben zu besetzen, auszubauen und und einen schönen Ableger aufzubauen.

Die Königin scheint sich mit ihrem neuen Volk am Platz recht wohl zu fühlen und legt bereits fleißig ein schönes Brutnest an.

Guido Sklenar (1871 - 1953) war Gründer der Österreichischen Königinnenzüchtervereinigung und  Züchter bzw. Begründer der heute noch weit verbreiteten Carnica-Linie Sklenar. Sein 1923 geschriebenes Buch "Imkerpraxis" erscheint bereits in der 10. Auflage und ist auch heute noch ausgesprochen lesenswert. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0