Honig und Honigtauerzeuger

Zu Beginn dieses Frühjahres entwickelten sich unsere Bienenvölker aufgrund der kalten Nächte nur zögerlich. Viele Imkerinnen und Imker mussten ihre Völker sogar füttern, da sie anfangs nur wenig Nektar eintragen konnten. Umso schöner, dass anfängliche Befürchtungen nicht wahr wurden und im Altdorfer Raum auch dieses Jahr ein ausgezeichneter Blütenhonig geerntet werden konnte.

Aktuell tragen die Bienen bei herrlichem Juniwetter vielerorts ebenfalls kräftig ein. Verantwortlich dafür sind u.a. die unten abgebildeten Honigtauerzeuger. Mancherorts tropft dieses Jahr der Honigtau buchstäblich auf den Waldboden. Die Bienen brauchen die Honigtautropfen nur aufzusammeln und verarbeiten ihn zu wunderbar wohlschmeckendem Honig. 

Auf den Bildern sehen wir Fichtenquirlschildläuse, die Stark Bemehlte Fichtenrindenlaus und eine Koloniegründung der Rotbraun Bepuderten Fichtenrindenlaus (Cinara pilicornis). Alle Aufnahmen wurden am 01. Juni 2017  in der Nähe von Altdorf gemacht. Die Quirlläuse haben das "honigen" inzwischen weitgehend eingestellt. Die Fichtenrindenläuse (v.a. "Pilicornis") aber sorgen etwa seit Mitte Juni stellenweise für reichlich Honigtau.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0